Sri Lanka


Teeinsel, Edelsteininsel oder Insel der Götter beschreibt man schon seit Langem die Insel im Indischen Ozean, östlich der Südspitze Indiens, welche mit ca. 65.600 km² etwa der Größe Irlands entspricht.

„Strahlend schönes Land“ ist die korrekte Übersetzung und genau das ist es was man bei einem Besuch der Insel vorfindet. Abwechslung wie es kaum mehr gibt auf so einem kleinen Fleckchen Erde.

 

Endlose Sandstrände, tropische Urwälder, ausgedehnte Savannen und fruchtbare Hochlandebenen bestimmen das Inselbild der ehemaligen britischen Kolonie. Viele Zeitzeugen prägen noch heute das Bild des florierenden Handels „Ceylons“. Auffällig ist auch der Artenreichtum an Tiere und Pflanzen, welchen man in der Wildnis begegnet. Und nicht zu vergessen die schier nicht enden wollenden Teeplantagen, Reisfelder und Kautschukwälder als wichtigste Produkte in der Landwirtschaft.

 

Der Buddhismus ist allgegenwärtig und viele der interessanten und auch mystischen Tempelanlagen sind von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

 

Das Lächeln der Inselbewohner ist ein Stück Paradies, das man nach einem Besuch im Herzen mit nach Hause nimmt.